Clarks-Anemonenfisch

Amphiprion clarkii

Art.Nr. 21-103-04-033

Hübscher und schwimmfreudiger Anemonenfisch, der aufgrund seines weiten Verbreitungsgebietes nahezu jede Anemonen-Art annimmt.

Beispielfoto

ab 300 Liter
US-Nachzucht

19,90 € Inkl. 19% Mwst. Zzgl. Versandkosten

Expressversand

Zahlungsmethoden
Mastercard Visa PayPal Sofort Vorkasse GiroPay
Versand
Frühestmöglicher Liefertermin: 21.09.2021. Wähle Deinen Wunschliefertermin im Bestellprozess.
Mehr Infos Haltung Kundenmeinungen

Clarks-Anemonenfische haben das größte Verbreitungsgebiet innerhalb der Clownfische und weisen je nach Vorkommen verschiedenste Farbmorphen auf. Die Grundfärbung des Körpers variiert von gelb-orange bis schwarz. Allen Clarks-Anemonenfischen gemein ist, dass sie eine leuchtend gelbe Schwanzflosse besitzen, weshalb sie auch unter dem Namen „Goldflößchen“ bekannt sind.

Amphiprion clarkii – ein Meerwasserfisch für Aquarien ab 300 Liter

Durch die natürliche Lebensweise in enger Symbiose mit Anemonen sind Clownfische an wenig Schwimmraum gewöhnt. Aufgrund dieser stationären Lebensweise kann Amphiprion clarkii bereits in Meerwasseraquarien ab 300 Liter problemlos gepflegt werden.

Anemonenfisch und Anemone – Kann, aber kein Muss

Besonders wohl fühlt sich der Anemonenfisch mit einem festen Partner an seiner Seite sowie einem sicheren Rückzugsort. Dank der großen Verbreitung des Clarks-Anemonenfisch nehmen diese nahezu jede Art von Symbiose-Anemone an. Cryptodendrum adhesivum, Entacmaea quadricolor, Heteractis aurora, Heteractis crispa, Heteractis magnifica, Heteractis malu, Macrodactyla doreensis, Stichodactyla gigantea, Stichodactyla haddoni und Stichodactyla mertensii sind nur einige Beispiele. Aber auch Euphyllia-Korallen, Rhodactis-Scheibenanemonen oder Sarcophyton-Weichkorallen können als Ersatz angenommen werden. Auch unsere Nachzuchten kuscheln sich mit Freude in (Ersatz-)Anemonen, sind aber nicht zwingend auf diese angewiesen.

Paarbildung bei Clownfischen

Anemonenfische sind sogenannte protandrische Hermaphroditen, was bedeutet, dass alle Clownfische zunächst männlich sind und sich nur das größte Tier im Paar oder in der Gruppe zum Weibchen entwickelt. Eine Paarbildung ist damit sehr einfach, denn es können entweder zwei ungleich große Clownfische zusammengesetzt werden oder man wartet einfach ab, bis einer von beiden zum größeren Tier, und damit zum Weibchen, heranwächst.

Vergesellschaftung von Amphiprion clarkii

Die Vergesellschaftung mit anderen Fischarten erfolgt problemlos. Einzige Ausnahme: andere Clownfische. Der Besatz eines zweiten Clownfisch-Paares im selben Meerwasseraquarium sollte erst ab einer Aquariengröße von etwa 500 Litern in Betracht gezogen werden.

Du bist auf der Suche nach etwas Besonderem? Dann schau Dir unbedingt die Designerformen von Amphiprion clarkii an!

icon
  • Herkunft

    US-Nachzucht

icon

Temperatur

24 - 27 °C

icon

ausgewachsene Größe

bis 15 cm

icon

Vergesellschaftung

paarweise pro 500 Liter Aquariengröße maximal ein Paar Anemonenfische einsetzen friedlich gegenüber anderen Beckenbewohnern Partneranemone kann verteidigt werden

icon

Fütterung

Frost- und Lebendfutter wie Artemia, Mysis oder Krill gelegentlich astaxanthinhaltiges Granulat- oder Flockenfutter

icon

Wasserwerte

Ammonium: unter 0,05 mg/l Nitrit: unter 0,02 mg/l Nitrat: 0 - 100 mg/l Salinität (PSU): 31 - 35 Karbonathärte: 8 - 10 °dKH

Bewertungen

Noch keine Kundenbewertung vorhanden

Eigene Bewertung verfassen