Korallen - Sonstige

In dieser Rubrik findest Du Vertreter der Anemonen, Horn- und Röhrenkorallen.
Anemonen (Actinaria) sind Dir wahrscheinlich durch ihr Zusammenleben mit Clownfischen bekannt. Tatsächlich aber eignen sich nur wenige Anemonenarten für eine Vergesellschaftung mit diesen Fischen. Als echte Wirts- und Partneranemonen gelten bestimmte Vertreter der Gattungen Entacmaea, Heteractis und Stichodactyla. Für ein kleines Riffaquarium eignen sich besonders die so genannten Rock- (Phymanthus sp.) und MinMax-Anemonen (Stichodactyla). Sie sind kleinbleibend, sehr farbenfroh und wandern wenig.
Bei allen von Coralaxy angebotenen Korallen handelt es sich ausschließlich um Nachzuchten.


Anemonen kaufen - unser Tipp:

Anemonen sollten nur ein gut eingefahrenes Riffaquarium mit einer Mindeststandzeit von 6 Monaten eingesetzt werden. Zwar stellen sie keine allzu hohen Ansprüche an die Wasserparameter, allerdings sollten diese stabil sein. Eine Phosphatkonzentration bis 0,1 mg/l und eine Nitratkonzentration bis 10 mg/l werden ohne Probleme von den meisten Anemonen toleriert.

Artikel
2 Artikel

Zeige 1 - 2 von 2 Artikeln

Zeige 1 - 2 von 2 Artikeln

In dieser Rubrik findest Du Vertreter der Anemonen, Horn- und Röhrenkorallen.
Anemonen (Actinaria) sind Dir wahrscheinlich durch ihr Zusammenleben mit Clownfischen bekannt. Tatsächlich aber eignen sich nur wenige Anemonenarten für eine Vergesellschaftung mit diesen Fischen. Als echte Wirts- und Partneranemonen gelten bestimmte Vertreter der Gattungen Entacmaea, Heteractis und Stichodactyla. Für ein kleines Riffaquarium eignen sich besonders die so genannten Rock- (Phymanthus sp.) und MinMax-Anemonen (Stichodactyla). Sie sind kleinbleibend, sehr farbenfroh und wandern wenig.
Bei allen von Coralaxy angebotenen Korallen handelt es sich ausschließlich um Nachzuchten.


Anemonen kaufen - unser Tipp:

Anemonen sollten nur ein gut eingefahrenes Riffaquarium mit einer Mindeststandzeit von 6 Monaten eingesetzt werden. Zwar stellen sie keine allzu hohen Ansprüche an die Wasserparameter, allerdings sollten diese stabil sein. Eine Phosphatkonzentration bis 0,1 mg/l und eine Nitratkonzentration bis 10 mg/l werden ohne Probleme von den meisten Anemonen toleriert.